Guide

Der Giude den ich besitze ist einer der ersten von Holzstoff, wir haben ihn 2002 als Familienboot angeschafft. Wir haben ihn seither auf Seen, aber auch auf größeren und kleinern Flüssen eingesetzt. Er läuft sehr trocken, auch bei höheren Wellen auf Seen oder in Schwällen auf leichtem  Wildwasser lädt er kaum Wasser ein. Der Guide ist kein Rennboot, schon alleine sein Gewicht spricht dagegen, aber er läuft leicht und wir hatten nie Probleme mit anderen mit zuhalten. Selbst wenn ich alleine mit den Kindern unterwegs war. Für große Tour ist er bestens geeignet, die 5,5m Länge bieten genügend Platz für ordentlich Gepäck. Auch schwer beladen sind große Strecken zu bewältigen. Nach rund 10 Jahren heftigem Gebrauch auch auf zum Teil sehr wenig wasserführenden Bächen war erstmals eine Reparatur notwendig. Diese ist im Blog dokumentiert.

cropped-Guide10.jpg

Guide 18′ von Holzstoff 555 cm lang, 96 cm breit, 35 cm tief, Gewicht ca. 42 kg

In Maine im Nordosten der USA wurden die ersten Wood/Canvas-Kanadier entwickelt. Von dort kommen auch Kanadiertypen dieser Art, die als „Guide canoes“ bekannt waren. Professionelle Wildnisführer benutzten recht lange und stabile Boote, um Transporte durchzuführen oder um Anglern und Jägern ihr Vergnügen zu ermöglichen. Damals waren es reine Arbeitsboote, bei der Herstellung wurde vorrangig auf Robustheit wert gelegt, nicht auf Ästhetik. So war die Leinwand oft einfach gestrichen, das gab dem Ganzen einen etwas rohen Eindruck. Heute hat sich das Bild eher umgedreht. Daß liegt wohl daran, daß Kanadier in diesen Ausmaßen noch mal eine zusätzliche Ausstrahlung besitzen, was durch ein gutes Finish noch verstärkt wird.

Die schwedischen Kanubauer Bo Weslin und Christian Olsén entwickelten die Guide-Form von Holzstoff. Inspirieren ließen sie sich dabei von E.M.Whites bekanntem Guide-Modell und von Rollin Thurlows „Atkinson Traveler“.

Der Guide ist als Familienboot geeignet, weil er lang, kursstabil und relativ kippsicher ist. Er besitzt eine hohe Anfangsstabilität. Darum läßt es sich im flachen Wasser auch ausgesprochen gut staaken (polen). Trotz seines kaum vorhandenen Kielsprunges und der Länge lässt sich der Guide durch den flachen Halbrundboden leicht manövrieren.