Feiertags-Training

Offiziell war am heutigen Feiertag kein Training. Aber Axel hatte per Mail zu einem speziellen Feiertagstraining eingeladen. Es bestand darin, vom Bootshaus aus Neckar abwärts in die Stadt zu paddeln um dort einen Biergarten aufzusuchen. Wir trafen uns um fünf am Bootshaus. Ich war den ganzen Tag zu Hause geblieben, da mich Halsschmerzen plagten. Aber am Nachmittag war es angenehm warm und ich wollte mich auf jeden Fall etwas bewegen. Wir waren eine ganz stattliche Anzahl von Trainingswilligen. Vier Tandemkanadier, einer davon mit vier Personen, ein Solokanadier und ein Kajakfahrer. Wir entschieden uns für die Lokalität bei der Steinlachmündung, rückten dort Tische und Stühle zurecht und gaben unsere Bestellung auf.

Wir verbrachten dort rund anderthalb Stunden. Als es langsam kühl wurde, machten wir uns auf den Rückweg. Ich aber erst, nach dem ich noch kurz die Steinlach hinauf bis zur zweiten Brücke gestakt hatte. Ich fuhr dann hinter den anderen her, quatschte noch kurz mit Jolanda, die zusammen mit Jonas auf der Mauer oberhalb der Neckarbrücke saß und Pizza aß und sputete mich noch vor Anbruch der Dunkelheit am Bootshaus zu sein. Das letzte Stück von der großen Straßenbrücke bis zum Bootshaus fuhr ich mit der Polingstange und konnte so meinen Rückstand auf die Anderen wieder wettmachen. Axel hat ein etwas unscharfes aber ziemlich cooles Foto von mir gemacht. Sein Bericht und noch mehr Bilder wie immer auf seinem Paddelblog.k-P1060808x

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone