Gepäckfahrt nach langer Zeit

OLYMPUS DIGITAL CAMERADieses Wochenende hatte Lorenz seinen Besuch angekündigt. Da Marion am Samstag beim Naturfreundehaus Markelfingen einen Sicherheitskurs absolvierte, bot sich die Gelegenheit am Samstag hin und am Sonntag zusammen mit ihr wieder zurück zu paddeln. Also mal wieder eine Gepäckfahrt. Da ich momentan in Konstanz nur das kleine Holzboot zur Verfügung habe, hatte mir Leonhard angeboten seinen Prospector zu nehmen, da er am Wochenende ja mit seinem Faltkanadier unterwegs sein würde. Gesagt, getan. Nachdem ich morgens Marion zusammen mit ihrem Kajak nach Markelfingen gebracht und Lorenz kurz nach elf vom Bus abgeholt hatte, packten wir unseren Kram ins Boot und machten uns auf den Weg. Wir waren nicht alleine unterwegs, zahlreiche Motorbootfahrer, Ruderer aber auch Kanuten waren unterwegs und wir waren froh, als wir nach Gottlieben den Seerhein verliessen und Richtung Bruckgraben abbogen. Hier wird der See breiter und die meisten halten sich in der Schifffahrtsrinne nach Ermatingen auf. OLYMPUS DIGITAL CAMERANach dem Bruckgraben blieben wir zunächst noch auf der Seite der Insel Reichenau, auf der Höhe des Jachthafen fingen wir jedoch an den See zu queren um am Nordufer des Gnadensees dann irgendwann eine kleine Pause zu machen. Nach der Pause blies uns dann der Wind noch etwas entgegen, aber so sehr weit war es ja nicht mehr. Als wir ankamen war das Sicherheitstraining noch in Gange und wir bauten unser Zelt in einem Winkel des Wassersportgeländes der Naturfreunde auf. OLYMPUS DIGITAL CAMERAWas wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnten, diesen Abend sollte das Sommerfest des Campingplatzes der Naturfreunde, der direkt an das Wassersportgelände angrenzt, stattfinden sollte. Mit Life-Musik und sehr viel guter Laune, ich erspare dem werten Leser weitere Details. Nur soviel, am nächsten Morgen holten wir uns beim Frühstücksbüffet Kaffee und machten die Bemerkung, dass wir den ob des gestrigen Festes bitter nötig hätten und er ging aufs Haus. 🙂 Dankeschön. OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Rückweg, auf den wir uns um 10.00 Uhr machten begann mit ordentlichem Wind aus Südsüdwest und nach einer Weile setzte Regen ein. Im Windschatten der Reichenau wurde das mit dem Wind dann allmählich besser und auch der Regen machte ab und zu Pause. In einiger Entfernung, aber zum Glück in östlicher Richtung ging ein Gewitter nieder. OLYMPUS DIGITAL CAMERAWir fragten uns, wie der See wohl auf der anderen Seite der Insel aussehen würde. Die Durchfahrt durch den Bruckgraben brachte Gewissheit, er war glatt, weniger Wind und es sah fast nach Sonne aus. Aber nur kurz. Immer wieder kamen Windböen auf und Regenschauer. Aber, wir hatten den See fast für uns alleine. Gegen 13.00 Uhr waren wir zurück am Konstanzer Bootshaus.

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.