Herbstlaub

L1110081Nachdem ich mich heute längere Zeit, notgedrungener Maßen mit unserer Hainbuchhecke auseinandergesetzt hatte, bin ich, als ich dann noch das ausgeliehene Werkzeug zurückgegeben hatte, noch zum Bootshaus geradelt. Ich fuhr hinunter in die Stadt. Es waren noch einige gut besetzte Stocherkähne unterwegs, aber es ging sehr beschaulich zu, nicht so rummelig wie manchmal im Sommer. Leider hatte sich die Sonne schon etwas in den Dunst verzogen, sonst hätte ich vermutlich sehr farbenprächtige Laubbilder machen können. Ich fuhr weiter bis zum Stadtwehr und ignorierte die Warnschilder, die auf einen Absturz aus 4 Meterhöhe ankündigen. Beim momentan niedrigen Pegel kann man es getrost wagen bis zur Kante vor zu fahren. Es läuft so gut wie überhaupt kein Wasser über die Kante. L1110092Ein dickes Polster aus Blättern, die noch nicht auf den Grund des Neckars gesunken sind hängen dort. L1110088Unterhalb des Wehres kann man die Kiesbänke und auf diesen Angler mit Klappstühlen beobachten. Aber was ist langweiliger als Angeln? … Richtig, Angler beobachten. Sie haben auch etwas kritisch zu mir hochgesehen, wahrscheinlich gibt es diesen Spruch auch anders herum. Als ich genug Bilder gemacht hatte und genug beobachtet hatte, machte ich mich auf den Rückweg.

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.