Instandsetzung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach dem ich den Gerrish letzte Woche so geschunden hatte, habe ich wie angekündigt, die angebrochene Planke geleimt und die beschädigte Bootshaut von aussen ausgebessert. Natürlich habe ich auch die anderen kleineren Blessuren etwas behandelt. Jetzt darf sich das Boot im Keller, auf den neu gezimmerten Böcken noch etwas erholen.OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Als es sich dann gegen halbelf abzeichnete, dass die Sonne etwas heraus kommen würde, machte ich mich auf den Weg ans Bootshaus. Ich stattete den Prospector wieder mit Auftriebskörpern und Bug- und Heckleinen aus und befestigte die eingeklebte Evazotematte mit doppelseitigem Klebeband. Die nächsten Touren, diesen „Winter“ werde ich mit dem Royalexboot unternehmen. In der Planung ist wieder eine Fahrt auf der Großen Lauter, wie schon im letzten Jahr.

Da ich also gerade am Bootshaus war, nutzte ich die Gelegenheit gleich noch ein Stückchen zu paddeln. Ich wählte die Strecke gegen den Strom, hinauf zum ersten Blockwurf. Nicht dass die Strömung genug für einen sportlichen Aspekt sorgte, der böige Gegenwind machte die Sache zu einer anspruchsvollen Tätigkeit. Jedes mal wenn ich den Neckar, um ein Kehrwasser auf der gegenüberliegenden Seite zu erreichen, per Seilfähre querte, ergriff mich eine Bö. Ich wurde dann recht unsanft über den Bach geblasen und rumpelte dort dann das ein oder andere Mal in ein Kehrwasser, ein paar Meter stromab. Eigentlich nicht der Sinn der Übung. Ich kam aber trotzdem zu meinem Ziel, schoss ein paar Fotos und machte mich bald auf den Rückweg, da der Wind nicht nur böig, sondern auch unangenehm kalt war.
Ich war eigentlich auch nicht wirklich zum Paddeln gekleidet. Jeans und Fleecepulli.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.