Poling Training am Freitag Abend

OLYMPUS DIGITAL CAMERAGestern Abend im Freitagstraining war richtig viel los. Ein Tandem Kanadierkurs und das schöne Wetter hatte jede Menge Paddelfreunde zum Start ins Wochenende ans Bootshaus gelockt. Axel und ich fuhren ausgerüstet mit unseren Prospectoren und den Poling-Stangen hinauf zum kleinen Blockwurf. Wir waren, wie schon so oft „underdressed“, mir fehlte anständiges Schuhwerk und Helme hatten wir beide nicht an. Aber trotzdem versuchten wir uns an der Überwindung des Blockwurfes. Mir gelang es jedoch nur immer im unteren Drittel ein Stück weit hinauf zu fahren, dann versetzte mich die Strömung, meist nach rechts, wo ich auf einem Stein hängen blieb und zusehen musste wie ich wieder hinunter kam. Vermutlich liegt es daran, dass ich zu schwungvoll an die Sache rangehe und dann nicht die Möglichkeit habe zu korrigieren. Ich muss gelassener werden! Axel besitzt diese Gelassenheit. Ich bin ja eigentlich kein neidischer Mensch, aber gestern Abend sah ich gebannt zu wie er sich diesen Schwall, sehr entspannt hinauf gearbeitet hat. Zum Glück war ich nicht so gebannt, dass ich nicht vergessen habe zu fotografieren. Meinen allergrößten Respekt!

Wie schon gesagt waren meine Versuche nicht erfolgreich, aber ich weiß jetzt dass es geht. So werde ich weiter üben, üben, üben. Hier noch ein Filmchen von einem meiner verunglückten Versuchen. Man beachte bitte, das elegant auf den Süllrand gelegte Knie, das hat doch Potential. 🙂

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone