Sonn(en)tag Abend Runde

Heute waren irgendwie ganz viele Leute unterwegs. Ist ja auch bei dem Wetter kein Wunder. Schon auf dem Hinweg zum Bootshaus sah ich die Leute in ihren Vorgärten grillen, chillen und die Neckarinsel sah aus wie die Liegewiese im Strandbad. Es ist Frühling, hoffentlich bleibt er. Am Bootshaus gab es Kaffee und Kuchen, es sah nach Kindergeburtstag aus. Am Anleger und auf dem Neckar waren auch diverse Wasserfahrzeuge im Einsatz. Stocherkähne, Kajaks, Standupboards und Kanadier. René starte gleich von der Treppe aus.

Ich hatte natürlich wieder meine Polingstange dabei und legte auch gleich stehend ab. Ich polte neben René her bis zum Kraftwerkskanal, er blieb dort und ich machte noch eine kurze Stippvisite am Blockwurf, fotografierte und Stakte dann wieder hinunter zum Kanal, um mich noch ein Bisschen mit René zu unterhalten. Ein paar Fussballer hatten ihren Ball in den Neckar geschossen und René hatte sich schon in Bewegung gesetzt um ihn ihnen rauszufischen, als einer bereits seiner Kleider entledigt einen Kopfsprung in den Fluss machte. Zur Zeit ist der Neckar ja recht klar und man kann bis auf den Grund sehen, aber er ist auch nicht tief. Na ja, tief genug schien es gewesen zu sein, der er kam unbeschadet wieder an die Oberfläche. Nach dem wir eine Weile gequatscht hatten machte ich mich auf den  Rückweg.

Hier noch das zur Zeit übliche Bild des Blockwurfs mit der unteren kleinen Schwelle. Axels Insel kommt langsam wieder zum Vorschein. Sie hat zwar gelitten, ist aber in Grundzügen noch vorhanden. 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone