Viel Wind, viel Wasser

IMG_20150110_115129Nicht genug, dass der Pegel des Neckars heute wieder enorm hoch war, nein es musste auch noch ordentlich Winden. Die günstigste Zeit um mir etwas Bewegung zu verschaffen, schien mir über Mittag. So radelte ich gegen halbzwölf zum Bootshaus. Zu Hause hatte ich noch überlegt, mal wieder eine Neckarinselrunde zu drehen, als ich aber die Strömung sah, überlegte ich es mir anders. Ich startete flussaufwärts Richtung Kraftwerkskanal. Das hört sich jetzt einfach an, ist es ja eigentlich auch, aber heute hatte ich ja mit der Gegenströmung und dem Wind zu kämpfen. Kaum dass ich mich aus einem der kleinen Kehrwässern, hinter den teilweise überspülten IMG_20150110_123003Büschen am Ufer wagte, ergriff mich der Wind und versuchte mich zu drehen und flussab Richtung Neckarinsel zu pusten. Das lies ich mir natürlich nicht gefallen, schließlich habe ich meinen eigenen Willen. Mit diesem Willen und eingesetzter Kraft und Technik, schaffte ich es schließlich bis hinauf zum Kanal. Spaziergänger und Jogger am Ufer munterten mich mit anfeuernden Gesten und Worten auf, oder schüttelten den Kopf. Normaler Weise komme ich ja auch mit ungefähr Fussgängertempo vorwärts, davon konnte aber heute keine Rede sein. Beim Queren des Flusses, was ich etwa dreimal auf dieser kurzen Strecke machte konnte ich nur mit enormer Anstrengung die Höhe halten.

Das Kehrwasser unterhalb der Kanalmündung war relativ klein und ziemlich pulsierend. Ich versuchte dort die Stromzunge des Kanals zu queren, um in der Mitte zwischen Kanal und Hauptstrom ein Kehrwasser oder zumindest etwas weniger starke Strömung zu finden, aber da war nichts. Ohne den Wind hätte ich es vielleicht geschafft, und hätte meinen Weg bis zum unteren Blockwurf fortsetzten können, aber so nicht. Nun gut, ich gab mich geschlagen, schließlich sitzt mir noch meine Erkältung im Nacken. Das muss als Ausrede reichen.
Aber so ganz geschlagen habe ich mich doch nicht gegeben. Als ich das Boot am Bootshaus versorgt hatte, setzte ich mich aufs Fahrrad und fuhr hinauf bis zum oberen Blockwurf, gegen den Wind, der mich zwar bremste aber diesmal war ich stärker. 🙂 Dort machte ich dieses Foto, wer weiß, hätte ich den Weg mit dem Bootswagen auf mich genommen, vielleicht hätte ich eine Abfahrt gewagt. Wobei es dafür sicher geeignetere Boote als mein kleines Holzboot gibt.PANO_20150110_125503619

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.